Hormonelle Verhütungsmethoden

Bei den „Verhütungshormonen“ unterscheidet man Östrogene und Gestagene. Wie sie in den einzelnen Methoden zur Anwendung kommen, erfährst du hier.

Hormonelle Verhütung

Wie wirken Hormone eigentlich?

Wie wirken Hormone eigentlich?

Hormone spielen eine große Rolle im menschlichen Körper. Sie sind sozusagen die „Projektmanagerinnen“. Denn sie vermitteln wichtige Informationen und organisieren Abläufe.

Und sogar auf unser Gefühlsleben haben die winzigen Moleküle Einfluss:

Jeder kennt Redewendungen wie „Bei dir spielen wohl die Hormone verrückt!“, wenn jemand frisch verliebt ist und Glücksgefühle empfindet.

mehr zu hormonen

Pillenhormone – alle gleich?

Pillenhormone – alle gleich?

Bei Pillenpräparaten unterscheidet man zwischen Kombinationspillen und reinen Gestagenpillen. Die Kombinationspillen (heute fast ausschließlich niedrigdosierte Mikropillen) enthalten synthetisch hergestelltes Östrogen und Gestagen. Wegen dieser Hormone fährt das Gehirn seine eigene Hormonproduktion zurück. Die Reifung von Eizellen und die Östrogenproduktion in den Eierstöcken werden reduziert.

Am wichtigsten zum Verständnis: Es findet kein Eisprung statt. Außerdem wird durch die Gestagene eine Eindickung des Gebärmutterhalsschleims verursacht, so dass eine natürliche Barriere gegen Spermien entsteht. Außerdem wird die Gebärmutterschleimhaut weniger stark aufgebaut, weshalb die Monatsblutung unter Verwendung der Pille meist schwächer und weniger schmerzhaft wird.

Gestagenpille östrogenfrei

Östrogenfrei: Gestagenpillen

Gestagenpillen wirken zwar ähnlich wie Kombinationspillen, enthalten aber kein Östrogen. Die Gestagene sorgen dafür, dass sich der Zervixschleim so verdickt, dass Samenzellen nicht in die Gebärmutter eindringen können. Außerdem baut sich die Gebärmutterschleimhaut weniger auf, so dass die monatlichen Blutungen unter der Gestagenpille meist schwächer und weniger schmerzhaft werden können. Die meisten Gestagenpillen verhindern auch den Eisprung.

Gestagenpillen werden „durchgenommen“ – also ohne die für Kombinationspräparate typische einwöchige Unterbrechung je Zyklus.

mehr über die Pille

Verhütungsschirmchen

Wie wirkt das Verhütungsschirmchen?

Die empfängnisverhütende Wirkung des Verhütungsschirmchens beruht auf der „lokalen“ und gleichmäßigen Freisetzung geringer Mengen eines Gestagens (Levonorgestrel) direkt in die Gebärmutter.

Indem sich der Schleimpfropf im Gebärmutterhals verdickt, können die Spermien nicht mehr in die Gebärmutter vordringen. Außerdem werden Spermien in ihrer Aktivität und Befruchtungsfähigkeit gehemmt.

Darüber hinaus wird der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut verringert, so dass die monatlichen Blutungen unter einem Verhütungsschirmchen schwächer, kürzer, seltener und auch weniger schmerzhaft werden können.

Der natürliche Zyklus bleibt erhalten

Der natürliche Zyklus bleibt erhalten

Im Unterschied zu anderen Verhütungsmethoden, die nur aus einem Gestagen bestehen (z. B. Dreimonatsspritze, Hormonimplantat, die meisten Gestagenpillen), wird mit einem Verhütungsschirmchen der Eisprung nicht unterdrückt. Wenn das Verhütungsschirmchen entfernt wird, können Frauen schon im ersten Zyklus darauf schwanger werden.

Frauen behalten deshalb ihren natürlichen hormonellen Zyklus.

mehr über Langzeitverhütung

Hast du auch schon mal gehört, dass die PILLE die sicherste Verhütungsmethode ist?

Das ist ein Mythos!
44 Prozent der Frauen haben in den letzten drei Monaten mindestens einmal vergessen, die Pille einzunehmen.*

Diese Unregelmäßigkeiten bei der Einnahme können die Verhütungssicherheit der Pille empfindlich beeinflussen. Auch können Durchfall oder Erbrechen oder die Einnahme bestimmter Arzneimitteln (z. B. Antibiotika, Johanniskraut-Extrakte oder Mittel gegen Epilepsie) den Abbau des Pillenwirkstoffs beschleunigen.

Moderne Langzeitverhütungsmethoden bieten einen Empfängnisschutz über einen Zeitraum von bis zu mehreren Jahren – Einnahmefehler wie z. B. das Vergessen sind dabei ausgeschlossen.

* Quelle: Kantar Health – Verhütungssituation Deutschland 2014

Mehr über sichere Verhütung

Sex während der Tage ist sicher, oder?

mehr erfahren

In der Stillzeit kann nichts passieren, oder?

mehr erfahren

Die Pille ist die sicherste Methode, oder?

mehr erfahren