Verhütung in den Wechseljahren

Bis zur letzten Regelblutung ist eine Schwangerschaft möglich. Auch wenn die Chance darauf abnimmt – sie besteht! Deshalb: besser verhüten!

Wenn die Familienplanung abgeschlossen ist

Sterilisation

Familie komplett – ganz sicher?

Für Frauen, die ihre Familie als „komplett“ betrachten oder keinen Kinderwunsch haben, stellt sich die Frage: „Wie verhüte ich dauerhaft?“

In dieser Zeit denken viele Frauen über eine Sterilisation nach, um sicherzugehen, nicht erneut schwanger zu werden.

Doch die Sterilisation ist mit den Risiken einer Operation (z. B. bei der Narkose) verbunden. Auch die Endgültigkeit dieser Methode könnte, z. B. bei einem Partnerwechsel, bereut werden. Sollte doch noch einmal der Wunsch nach einem Kind bestehen, kann es schwierig sein, die Empfängnisfähigkeit wiederherzustellen.

Verhütung für jedes Alter

Geeignete Methoden für jedes Alter

Bei der Wahl einer geeigneten Verhütungsmethode für die Phase der Wechseljahre ist es wichtig, die möglichen Risiken der Anwendung gegen die Vorteile abzuwägen.

Moderne Langzeitverhütungsmethoden wie das Verhütungsschirmchen oder die Hormonspirale sind zum Beispiel gute Alternativen zur Sterilisation. Bei diesen Verhütungsmethoden handelt es sich um Langzeitlösungen, die jederzeit wieder rückgängig gemacht werden können.

Mehr zu Langzeitverhütung

Welche Methode passt jetzt zu dir?

Mit dem VerhütungsScout erfährst du, welche Verhütungsmethoden vor und in den Wechseljahren für dich geeignet sein könnten.

Lass dich dazu außerdem von deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin beraten.

Hier geht’s zum VerhütungsScout